Danke

„Danke“ ist ein sehr kleines Wort, worüber vielleicht schon mehr als genug gesagt, geschrieben und gesungen wurde. Dennoch möchte ich das hier und jetzt aufgreifen für meinen ersten Beitrag. Zum einen, weil ich hiermit „DANKE!“ sagen möchte all jenen, ohne die meine Arbeit nicht möglich und in Konsequenz dazu diese Website auch nie entstanden wäre. Dank gilt auch jenen, die mir Stolpersteine in den Weg gelegt haben (wenn auch zumeist gar nicht aus unfreundlicher Absicht), weil ich so gezwungen war, andere, neue und unbekannte Wege zu gehen. Mein Dank gilt aber besonders meiner Familie und unseren Tieren für die unentwegte Unterstützung und für die unendliche Liebe und Aufmerksamkeit, die ich erfahren durfte und darf.

 

Immer mal wieder in meinem Alltag - gerade dann, wenn es besonders hektisch wird und das Chaos, das gefühlt so manchmal um mich herum herrscht, überhand zu nehmen droht – versuche ich, mich zurückzunehmen und in mich hinein zu hören: Ist das das Leben, das ich leben möchte? Bin ich zufrieden? Wo möchte ich mich verändern oder die Umstände anpassen? Was macht mich glücklich?… Und zumeist stelle ich nach einer Weile fest: das eine oder andere möchte ich vielleicht ändern, möchte ich weiterentwickeln oder erscheint mir noch nicht „richtig“ oder gut genug – aber im Großen und Ganzen bin ich tief in mir dankbar für das was ist und wie es ist. Und allein dieses tiefe Gefühl der Dankbarkeit hilft mir und gibt mir Motivation, mich aufzurappeln, den Faden des Alltags wiederaufzunehmen und/ oder mich neuen Heraus-forderungen zu stellen.

Manches Mal aber reicht auch nur der Blick eines der Pferde oder eine unserer Katzen, die sich schnurrend neben mich legt, um zur Ruhe zu kommen. Und oft erfasst mich dann eine besondere Welle der Zuneigung und Nähe, weil ich weiß, dass mich die Tiere tatsächlich annehmen wie ich bin, genau im dem Moment, ohne Wenn und Aber und ohne Vorbehalt. Ich betrachte das als ein besonderes Geschenk und deshalb bin ich gerade unseren Tieren besonders dankbar.

 

Damit ist dieser erste Beitrag, dem in unregelmäßigem Abstand noch weitere folgen werden, ein ganz persönlicher. Aber das gehört in meinen Augen genau hierher – denn jede Kommunikation, die ehrlich gemeint und offen ist, ist eine höchst persönliche Angelegenheit. Und das ist die Tierkommunikation in ganz besonderer Weise. – „DANKE!“ all jenen, die hier ein Stück des Weges mit mir gehen, mit-lesen, mit-nachdenken. Danke Ihnen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Claudia (Sonntag, 25 Dezember 2016 14:18)

    Liebe Carla,
    Du hast es geschafft wieder Ruhe und Besonnenheit in mein Leben zu bringen
    und ich möchte Dir von Herzen für deine unkomplizierte und schnelle Hilfe bei der
    verzweifelten Suche nach „Katerchen“ danken.
    Zu wissen dass er lebt ist ein großes Geschenk und es stärkt mich auf meinem eigenen Weg.
    Gestern Abend nach wochenlanger „Funkstille“ erhielt ich eine Nachricht welche ein Stückchen Wahrheit zu Tage gefördert hat.
    DANKE Carla, DANKE Katerchen
    Liebe Grüße und alles Gute für das neue Jahr
    Claudia