Mut machen, Teil drei

In den vorangegangenen Texten ging es um den Mut zur Veränderung. Überhaupt um Wahrnehmung und Veränderung. Abschließend dazu möchte ich heute einen Kontrapunkt setzen, der da heißt:

"Ich will so bleiben wie ich bin!"

 

Ich finde Veränderung gut, dann, wenn ich sie selbst möchte, wenn ich mich bewusst dafür entscheide, wenn ich mich weiterentwickeln will. In einer Zeit, in der mir aber durch die Medien ein perfektes Bild suggeriert wird, wie ich auszusehen habe, welche Kleidung mir steht, welche Frisur gerade in ist, welche Nahrungsmittel ich zu mir nehmen, welche ich meiden soll, wie meine work-life-balance auszusehen hat, wie ich zu mehr Erfolg, mehr Glück, mehr Geld komme und natürlich  - nicht zu vergessen - zum perfekten (!) Partner... in solch einer Zeit ist es vielleicht ganz gut, NEIN! zu sagen:

Nein, ich will und muss nicht perfekt sein.

Nein, ich will und muss mich nicht dem "Alles ist machbar"-Wahn unterwerfen.

Nein, vielen Dank, ich brauche auch keinen weiteren idealen Ratgeber, denn ich möchte mein Leben höchstselbst leben. Dazu hole ich mir gern Ideen und Anregungen, aber niemand außer mir selbst kann wissen, was genau zu mir passt.

 

Das sind gleich mehrere NEIN! zugunsten einem... mehreren ganz persönlichen JA!:

Ja, ich stehe zu mir selbst, zu meinen Stärken und Schwächen, zu meinen besonderen Eigenschaften, zu meinen Vorlieben und Abneigungen, zu meinen Fehlern und erst recht zu meinen Erfolgen.

Ja, ich nehme die Verantwortung für mich selbst in die Hand und entscheide daher ganz selbstverantwortlich, was mir gut tut und was nicht, was ich umsetze und wovon ich die Finger lasse.

Ja, mein Leben ist voll von kleinen und größeren Umwegen und manchmal geht es recht turbulent, bisweilen sogar chaotisch zu... und ich bin stolz darauf, denn ist MEIN Leben, einzigartig und wundervoll, wie ich selbst!

 

Es bedarf Einiges an innerer Stärke, das so für sich sagen zu können. Aber ich glaube, gerade der Verzicht auf "mehr", "ideal" und "perfekt" macht es möglich, das eigene Leben wert zu schätzen als das was es ist: ein Geschenk, unendlich wertvoll und viiiieeeel zu kurz, um sich der Meinung anderer über das, was das eigene Leben angeblich sein oder bringen soll oder was man selbst wohl sein und zu was man es selbst so bringen sollte, zu unterwerfen. Ein Ja! für sich selbst birgt manchmal auch ein klares NEIN! zu vermeintlichen Pflichten und vielleicht auch zu Lust und Laune Verderbern...

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen heute einen wunderbaren Tag, einen, in dem ausreichend Zeit ist für Sie selbst und Sie für einen Moment ganz entspannt "die Seele baumeln lassen" und sich sagen können: "Ich bin gut so wie ich bin!"